[TR EVENT] OP RAGING BADGER (Vanilla Hebontes Szenario)

  • Hab von denen nichts mehr gehört.


    Also keine weiteren Anmeldungen bekannt

    "Der Beweis von Heldenmut liegt nicht im Gewinnen von Schlachten, sondern im Ertragen einer Niederlage."


    David Lloyd George (1863-1945)
    Brit. Premierminister während des 1. Weltkrieges

  • Update:


    Kontakt mit TFW aufgenommen, Burner und Max würden Grp- und Trp Fhr stellen, Burner teilt mir bis Donnerstag mit wieviele noch mitmachen werden.

    Alfa 1 Slot 7 ebenfalls bei TFW vergeben

    "Der Beweis von Heldenmut liegt nicht im Gewinnen von Schlachten, sondern im Ertragen einer Niederlage."


    David Lloyd George (1863-1945)
    Brit. Premierminister während des 1. Weltkrieges

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ben ()

  • Hunger, ist die maximale Teilnehmerzahl von 50 Menschen korrekt, oder ist defacto nur noch Alfa 1 zu besetzen, hab nämlich noch paar menschen gefunden die teilnehmen wollen (aaaaaaah ich bin so gut)

    "Der Beweis von Heldenmut liegt nicht im Gewinnen von Schlachten, sondern im Ertragen einer Niederlage."


    David Lloyd George (1863-1945)
    Brit. Premierminister während des 1. Weltkrieges

  • Hier nochmal der Befehl für den Angriff:::




    Befehl für den Angriff

    OPERATION RAGING BADGER


    1a. FEINDLAGE

    In unserem Interessensbereich operiert zur Zeit das 21te CSAT MECH INF REG in zeitlich begrenzter Verteidigung. Dabei befinden sich explizit im Regimentsverantwortungsbereich CSAT Kräfte, vermutlich in stärke zweier Kompanien in Stellung, hier SP EHEM ERINIA sowie LEMAEAN HÖHEN, in der Tiefe des Raumes mit RESERVE bei ZENTRAL-BUNKER, SPARTOI PLATTE.

    Der Feind hat im Verantwortungsbereich des 3ten PzBtl und 4ten MechInfBtl vermutlich FELDPOSTEN noch vor EHEM ERINIA eingesetzt, hier SP BWB WEST, operiert mit, - sowie überwacht PA-MINENSPERRE bei 0410 1020.

    Weiterhin wurde Feind in Zugstärke, auf-und abgesessen in Stellung innerhalb der ehem. Ortschaft ERINIA aufgeklärt. Hier SP PA-STELLUNGEN in der Appartementsiedlung nördlich ERINIA mit Wirkung auf die weiter im Norden gelegenen Panzerfurten (genannt SPRUNGBRETT).

    Wir rechnen hier mit schwer gepanzerter sowie mechanisierter Reserve in Zugstärke in der Tiefe des Raumes.

    Im Verantwortungsbereich des 1ten InfBtl, hier SP LEMAEAN HÖHEN, befindet sich Infanteriefeind, hier mindestens in Stärke zweier Gruppen in Stellung. Auch hier ist mit mindestens einer Gruppe mechanisiert als Reserve zu rechnen. In dem Verantwortungsbereich hat der Feind Geländeengpässe vermutlich bei 0600 0970 sowie 0640 1040 mit Panzerabwehrminen und Drahtsperren gesperrt und überwacht diese abgesessen. Mit Feind aufgesessen ist jederzeit zu rechnen.

    In der Tiefe des Raumes ist die Stärke und Stellung des Feindes weitestgehend unbekannt, wir rechnen jedoch mit Feind in Gruppenstärke mindestens an wichtigen Engstellen, hier im SP ZENTRAL-BUNKER, KOMPOUND GELÄNDE BEI 0675 1085 sowie KREUZUNG BEI 0721 1036.


    Der Feind ist mit Kampfpanzern neuster Generation, T140 „Angara“,

    Schützenpanzern vom Typ BTR „Kamysh“

    Sowie Transportpanzern vom Typ MSR „Marid“

    als mechanisierten Schwerpunkt ausgestattet.

    TITAN Mehrzweckraketenwerfer bilden ihren PA SP.

    Infanterie ist mit allen gängigen CSAT Handwaffen ausgestattet.


    FEIND hat derzeit keine Luftüberlegenheit, Drohnen und andere Aufklärungsmittel wurden derzeit nicht aufgeklärt. Wir rechnen mit feindlicher ELOKA in der Tiefe des Raumes.



    1b. EIGENE LAGE

    Zweck des Angriffs ist, das stark angeschlagene 21te CSAT MECH INF REG entscheidend zu schwächen sowie den Engpass ERINIA und LEMAEAN HÖHEN zu nehmen, um die Grundlage für Folgeangriffe des REG zu gewährleisten. Dazu befindet sich das REG derzeit im AA bei BASIS SB 14 zur weiteren Organisation und Angriffsvorbereitung.

    Absicht des Regiments ist derzeit mit Folgekräften bis spätestens HEUTE 2400 die SPARTOI PLATTE genommen und FD im Verantwortungsbereich des REG zerschlagen zu haben. Kräfte 3tes PzBtl, 4tes MechInf sowie 1tes Inf bereiten dazu die Grundlage vor.



    2. AUFTRAG

    Auftrag der drei Kompanien wird es sein, den Feind bei ERINIA, OBJ 1, zu zerschlagen und im Rahmen der PL ELINI einen Brückenkopf zu festigen, sodass nach Öffnung der Sperren und Werfen der Sperrsicherungen im Bereich der LEMAEAN HÖHEN, OBJ 2, die PL TIMO überwunden und weiter in die Tiefe des Raumes bis hin PL ALEXIA ein Angriff aller Kräfte erfolgen kann. Im Angriffsziel, OBJ, ist die Stellung zu Härten, sodass der Angriff der Folgekräfte auf Befehl REG unmittelbar erfolgen kann.


    Kampfaufträge für die einzelnen Teileinheiten hierbei:

    3tes PzBtl: Klärt auf PL LETO auf // klärt FD FP frühzeitig auf und vernichtet diesen // Wählt Stellung so, dass OBJ 1 sowie PANZERFURTEN überwacht werden können // Überschreitet PANZERFURTEN AUF BEFEHL // Folgt 4te Mech Inf auf Befehl im SP // Bezieht Stellung im OBJ so, dass Freifläche ZENTRAL-Bunker überwacht werden kann.


    4tes MechInfBtl: Wechselt frühzeitig die Kampfweise und bereitet Einbruch in Ort ERINIA vor // Wirft FD in Ort ERINIA // Vernichtet PA SP des FD in Appartementsiedlung // Härtet Stellung und bildet Brückenkopf // Führt auf Befehl Angriff in die Tiefe des Raumes als SPITZENZUG und nimmt im OBJ KOMPOUND auf-und abgesessen.


    1tes InfBtl: Verlegt auf Befehl in die DZ HERA // Klärt auf – und öffnet Sperren im Bereich LEMAEAN HÖHEN // Blockiert FD Gegenstöße // Ermöglicht Angriff in Tiefe des Raumes // Folgt im Angriff Mech und Pz // Gewinnt auf Befehl vorbenannte KREUZUNG und hält diese.


    3.DURCHFÜHRUNG

    Ich gliedere den Angriff in 4 PHASEN


    PHASE 1

    MOTOREN AN ERSTAUF BEFEHL BADGER (Alle ZGFHR geben das weiter!)


    In der Phase 1 überschreiten alle Teileinheiten die LD, PL DELIA, zunächst in breiter Gliederung.; Kräfte 3tesPzBtl links, (ff 3)

    4tes MechInfBtl rechts (ff 4)

    sowie 1tes InfBtl Luftbeweglich äußerst rechts flankierend auf DZ HERA (ff 1).


    //MIT ÜBERSCHREITEN LD, 3&1 FEUERERLAUBNIS, 4 FEUERVORBEHALT//


    Im Anschluss gewinnt 3 Höhen 1000 WESTLICH PANZERFURTEN, hier PL LETO, sodass auf OBJ1 ERINIA beobachtet und gewirkt werden kann. Vernichtet fd. FP wenn aufgeklärt. Klärt fortan Fd auf, vernichtet diesen und meldet.


    4 verlegt in südliches durchschnittenes Gelände und bewegt sich in allgemein ostwärtiger Richtung ERINIA. Wechselt unter Deckung und Sichtschutz des Geländes die Kampfweise und meldet den Wechsel vorab. Bezieht Sturmausgangsstellug unter Überwachung 3 und eigene SPz.


    1 Landet in DZ HERA und reorganisiert sich. Klärt im Anschluss selbständig befohlene Ziele auf und führt Auftrag selbständig weiter fort. Meldet dauerhaft Operationsprozess.


    PHASE 2

    Kräfte 3 überwachen Einbruch und Angriff ERINIA sowie BRÜCKENKOPFBILDUNG durch 4 aus günstiger Stellung. Unterstützen vor Ort auf Befehl oder Antrag. Fahren Gefechtsaufklärung auf Befehl oder Antrag. Verbleiben ansonsten im Stellungsbereich bis Brückenkopf gehärtet.

    4 bricht unter eigenem Deckungsfeuer SPz in OBJ1 ERINIA ein und nimmt Ortschaft auf-und abgesessen. Vernichtet feindlichen PA SP in Appartementsiedlung und härtet im Anschluss Brückenkopf. Stellt gefahrloses überwinden der PANZERFURTEN sicher. Wehrt fd. Gegenstöße ab und hält den Brückenkopf.


    1 Unverändert, jedoch öffnet zeitnah nörd. Sperre



    PHASE 3

    Kräfte 3 überwinden Furten und schließen sich Kr 4 im weiteren Angriffsverlauf an. Druchstoßen wenn nötig Fd in Flanke und vernichten aufgeklärten Panzerfeind in der Tiefe. Stellt sich darauf ein, folgend nach nord-ost auszugliedern.


    Kräfte 4 führen den Rückwechsel der Kampfweise durch und bilden Spitzenkräfte im Angriff über OBJ2 auf OBJ. Melden wenn Spitzenkräfte PL TIMO überschritten und Engstelle passiert.


    1 meldet folgt Kräfte 3 als schließendes Element und meldet letzte Kräfte über PL TIMO. Stellt sich darauf ein, auf Befehl nach Süden auszugliedern.


    PHASE 4

    3 bezieht günstige Stellungen nördlich KOMPOUND, sodass weiterhin grob Richtung ZENTRAL-BUNKER gewirkt werden kann. Vernichtet erkannten Panzerfeind und meldet diesen unmittelbar. Nimmt auf Befehl weiterhin Fühlung zum Feind auf wenn vorab verloren.


    4 gewinnt KOMPOUND und bezieht Stellung auf-und abgesessen so, dass Wege und Schneisen überwacht und notfalls gegen fd. Gegenstöße abgeriegelt werden können. Stellt sich darauf ein, 3 in Gefechtsaufklärung gemischt zu folgen. Stellt sich darauf ein Folgekräfte mit Meldern aufzunehmen und einzuweisen.


    1 Gliedert aus und gewinnt Stellungsraum bei KREUZUNG. Vernichtet Fd im Bereich und wehrt mögliche Angriffe über südliche Flanke ab. Meldet aufgeklärten Feind frühzeitig. Stellt sich darauf ein, Spähtrupp zu Fuß auf FLASCHENHALS durchzuführen.



    Steilfeuer zur Feuerunterstützung steht auf Antrag zur Verfügung, Regimentsartillerie schießt nach Möglichkeit, keine Gewährleistung. Artilleriefeuerpunkte sind VORAB mit BADGER abzusprechen.







    4.EINSATZUNTERSTÜTZUNG

    Abschluss der Zugbefehlsausgabe sowie aller Organisations-und Versorgungsmaßnahmen bis 1945


    Alle Kräfte aufgesessen und Angriffsbereit ohne Fragen 1955


    Maßnahmen bei Verwundung: Erstversorgung durch CFRs, Endheilung wenn nötig über Leitungsgehilfen auf Antrag bei Leitung


    Maßnahmen bei Disconnect: Sofort reconnecten, Verbindungsaufnahme mit Leitung, danach Teleport



    5 FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

    SICHERHEITSREGELN, NUR FEUER AUF SCHÜTZENSCHEIBE, GRANATEN NUR WENN SICHER, AP/HE/MP NUR WENN SICHER!


    Frequenzen: Vor Ort bestimmt


    RUFNAHMEN:

    BADGER (FÜ)

    ALPHA (INF)

    BRAVO (PANZER)

    CHARLY (MECH)


    BADGER befindet sich zunächst hinter CHARLY, folgt dann ALPHA ab TIMO




    WIEDERHOLUNG DER AUFTRÄGE


    KLÄREN VON FRAGEN



    UHRZEITVERGLEICH

  • Danke für die Mission, war schön Mal wieder mit den ganzen Menschen zu machen

    "Der Beweis von Heldenmut liegt nicht im Gewinnen von Schlachten, sondern im Ertragen einer Niederlage."


    David Lloyd George (1863-1945)
    Brit. Premierminister während des 1. Weltkrieges